content top

Kinder, wie die Zeit vergeht ….

James Hetfield (Metallica)

Sting (The Police)

David Coverdale (Whitesnake)

Robert Plant (Led Zeppelin)

Neil Young

Bono (U2)

Slash (Guns N’ Roses)

Axl Rose (Guns N’ Roses)

Gene Simmons (KISS)

Annie Lennox (Eurythmics)

Bruce (The Boss) Springsteen

Tom Petty (The Heartbreakers)

Eddie Van Halen

David Lee Roth (Van Halen)

Bob Dylan

Ozzy Osbourne

Alice Cooper

Steven Tyler, Aerosmith

David Bowie

and finally: The Rolling Stones

Mick Jagger

Keith Richards

Charlie Watts

Ron Wood

Read More

irgendwie stimmt da was nicht

da töten zwei Typen einen Mann, weil er ihnen 20 Cent verweigert hat, kommen aber wieder frei.

Berhan I., steht bereits vor Gericht, weil er nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft im Juni vergangenen Jahres zusammen mit Onur K. den Dachdecker Thomas M. (44) zu Tode geprügelt haben soll.
Am Zugang zum S-Bahnhof Harburg hatten sie ihr späteres Opfer angesprochen und 20 Cent verlangt. Als der Mann ihnen das Geld nicht geben wollte, sollen sie ihn zu Boden geprügelt haben, dann traten sie weiter auf ihn ein. Der Dachdecker starb knapp vier Wochen später an den Folgen dieser Tat.
Die Anklage lautet auf Körperverletzung mit Todesfolge und versuchten Totschlag, die Staatsanwaltschaft spricht von einer “anlasslosen, rein provokativen Gewalttat”.
Doch trotz der schweren Vorwürfe hatte er aus der Untersuchungshaft entlassen werden müssen.
Durch Fehler in der Terminierung des Prozesses war das Verfahren geplatzt.
So hatte zunächst die Aschewolke des Vulkans auf Island verhindert, dass eine der beisitzenden Richterinnen zum Prozess kommen konnte. Anschließend konnte die andere beisitzende Richterin ihren Urlaub nicht verschieben.
In der Konsequenz mussten beide Jugendlichen freigelassen werden, weil eine Untersuchungshaft von mehr als sechs Monaten nicht zulässig ist und das Gericht mit seinen Verzögerungen gegen das “Beschleunigungsgebot” verstoßen hatte.

Und sofort nach seiner Freilassung versucht er seine Freundin zu töten. Weil sie nicht auf den Strich gehen wollte.

Quelle: Welt Online

Und dann ist da dieser Mann, ein bekannter Wetterfrosch. Der soll seine Freundin vergewaltigt haben.
Inzwischen sprechen 2 Gutachten dagegen, Belastungsmaterial stammt von der Anklägerin selbst, sie hat sich die Prellungen selber zugefügt, der von ihr beschriebene Tathergang ist nicht plausibel …
aber der Mann bleibt trotzdem noch in Haft.
Und seine Karriere ist für immer ruiniert (Andreas Türck, wer is denn das ?)

Quelle: Die Zeit.

Read More

Angelas ashes

ich empfehle die Lektüre dieses Artikels aus der Wochenzeitung Die Zeit.
Dieser Artikel, obwohl schon etwas älter (10.06), trifft, wie ich finde, de Nagel auf dem Kopf.

Nach zehn Jahren Parteivorsitz und fünf Jahren im Amt als Kanzlerin hat Merkel sich zu Tode gesiegt.
Von den einst mächtigen Landesfürsten kann ihr keiner mehr gefährlich werden. Die einen sind zu klein, wie Peter Harry Carstensen, andere sind amtsmüde, wie Ole von Beust oder Wolfgang Böhmer, zu neu, wie Stefan Mappus, haben aufgegeben, wie Roland Koch, und der Letzte ist nun weggelobt ins Bellevue.
Die Konkurrenten sind weg, aber damit auch die Puffer.
Nun richten sich alle Augen und Erwartungen auf eine Kanzlerin, die nicht reden kann und nicht repräsentieren mag. Die keine Erzählung zu ihrer Politik liefern kann und die mit der Personalie Wulff die Chance vergeben hat, das an jemand anderen abzutreten.

Read More

… to meeeeee !!!!

Read More

im Westen ist alles beim alten ….

was ist da eigentlich los bei dieser WM ?
Vizeweltmeister – in der Vorrunde rausgeflogen
Weltmeister – auch weg

unsere Jungs spielen wie Flasche leer, wenn sie am Sonntag auch so spielen wie gestern gegen Ghana, dann singe ich Rule Britannia, Britannia rule the waves.
ich glaube es sind die Vuvuzelas … 😉

Morgen fahren wir nach Belgien.
Wir haben ein Haus in den Ardennen gemietet und feiern mit einigen Freunden 4 Tage lang meinen Geburtstag.
Am Sonntag ist es wieder mal soweit.
Ich bin dann etwas über Mitte 20.
Etwas …

Read More

Terminator

later update:

Read More

Skyline II

Skyline II

eine Freundin hat mich gebeten ihr ein Foto fürs Wohnzimmer zu schießen. Ein Panoramma.
Motiv egal, etwas aus Köln.
Lang und schön soll es sein … über 80 cm, Funktion: Wohnzimmercouch Überhängsel.
mach ich doch gerne

So, nun war ich ja gestern Nacht auf Fotosafari. Als ich wieder, es war schon Mitternacht, im Hotel war, bemerkte ich, das alle Fotos mit ISO 500 aufgenommen wurden. Dementsprechend sichtbar war die Körnung in den helleren Bereichen des Fotos.
In diesem speziellen Falle spielt es keine Rolle, da dieses Bild auf Leinwand ausgedruckt werden soll.

Schön ist es.
Lang ist es, im Original 180 cm x 40 cm.
ein virtuelles Triptychon:

Nun ist es aber leider zu schmal.
Und zu wenig Wasser.
(Frauen … man kann ihnen nieeee recht machen)

Aber im Ernst, ich hätte das Bild sowieso neu gemacht, erstens habe ich eine Stelle entdeckt, wo man zum Rheinufer runter steigen kann und dann hat man tatsächlich “mehr Wasser”, zweitens nervt mich das mit dem ISO und der Grobkörnung.
Ich warte nur auf eine nicht bewölkte Nacht.

Read More

die Tröte von Jericho

ich glaube, ich brauche ein Musikinstrument …

Frage: wenn Südafrika, Ghana, Nigeria und Kamerun ausscheiden, hört dann der Alptraum auf ???
Oder ist der Vuvuzela Funke auf den gemeinen Fußballfan über-gesprungen ?
ich hoffe nicht.

und das, obwohl mir Fußball immer noch am Allerwertesten vorbeigeht.

(p.s. Hopp Schwiiz! 😉 )

Read More

skyline

skyline

gestern Nacht:

Read More

ein gar lecker Sonntagsmahl

also, das wäre Roastbeef mit Frühlingskartoffeln aus dem Ofen, Kräuterbutter à la Harry und einer Dijonsenf Sauce.
Dafür habe ich letzten Sonntag 3 Stunden in der Küche verbracht.

Die Kräuterbutter hätte eigentlich auf das fertige, aufgeschnittene Roastbeef gehört und hätte darauf langsam schmelzen müssen … leider habe ich die Kräuterbutter fertig gemacht, zum auskühlen in die Tiefkühltruhe gelegt und sie dort vergessen 😉
Ich schreibe Euch, der Vollständigkeit halber, trotzdem das Rezept auf:

-zwei Esslöffel Butter
-Meersalz grob
-frisch gemahlenen Pfeffer
-eine Knoblauchzehe
-1 TL Dill (frisch + klein gehackt)
-1 TL Schnittlauch (frisch + klein gehackt)
-evtl. eine Messerspitze Grillgewürz
(alles nach Geschmak)

Alles habe ich dann vermengt (in einer Schüssel mit der Hand, so geht es am einfachsten) und in einer Eiswürfelschale gefüllt. Bei mir langte die Menge Kräuterbutter um zwei Kuhlen in der Eiswürfelschale zu füllen.
Die Eiswürfelschale habe ich dann in die Tiefkühltruhe gelegt … und wenn sie nicht gestorben ist … 😉

Für die Ofenkartoffeln habe ich ein Kilo Frühlingskartoffel gekauft, geschält, gewaschen, abgetrocknet … danach habe ich sie in einer Schüssel mit Öl, groben Meersalz, grob gemahlenen Pfeffer und ganzem Kümmel vermengt.

Den Kartoffel-Öl-Gewürze Mix auf ein mit Alufolie auslegtem Backblech schön verteilt, frischen Rosmarin und Thymian dazugegeben und das restliche Öl aus der Schüssel darübergeschüttet.

Danach habe ich das Backblech für ca. 45 Minuten bei 180 Grad in den Herd geschoben und alle 15 Minuten die Kartoffeln gewendet und ggf. mit Öl eingepinselt (und mich dabei 3 Mal verbrannt).

Die Kartoffeln sind dann fertig wenn sie eine schöne, goldbraune Farbe angenommen haben.

Die Sauce:
-Estragon (ich habe eigentlich immer in Essig eingelgten Estragon zuhause, ich liebe den Geschmack)
-Dijonsenf
-Zitrone
-Zucker
-Zwiebel
-Knoblauch
-Sahne
-Salz
-Pfeffer

Als erstes habe ich die Zwiebel klein gewürfelt und gedünstet, dann eine kleingehackte Knoblauchzehe hinzugefügt und die Temperatur der Herdplatte runtergedreht.
Als die Zwiebel etwas abgekühlt sind, habe ich einen Esslöffel kleingehackte Estragonblätter (und ein paar Tropfen vom Estragonessig), zwei Esslöffel Dijonsenf, einen Schuss frischgepressten Zitronensaft, einen oder zwei Teelöffel Zucker und etwas Salz hinzugefügt, alles mit 250 ml Sahne verrührt und alles auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Ich füge keinen Saucenbinder hinzu, es soll eine flüssige Angelegenheit bleiben.

Zum Schluss sollte man probieren ob noch Salz/Pfeffer/Zitrone fehlt, die Sauce sollte süßlich-säuerlich sein und man sollte die verschiedenen Geschmaksnoten (Estragon/Senf/Knoblauch) herausschmecken .

Das Roastbeef:

Ich habe bei der Metro ein schönes Stück argentinisches Roastbeef gekauft und es von Sehnen, Haut und allem was mir nicht koscher war, gesäubert.
Die Fettschicht die sich immer auf einer Seite des Roastbeef Fleisches befindet, habe ich nicht weggeschmissen sondern sie in der Pfanne zum anbraten des Fleisches verwendet. Gibt ein wenig zusätzlichen Geschmack.

Dann habe ich das Fleisch in einer Schüssel mit Öl, Senf und grob gemahlenem Pfeffer eingerieben und es ca. eine Stunde einziehen lassen (in der Zwischenzeit konnte ich mich den Kartoffeln widmen).
Das Roastbeef auf keinen Fall salzen !

In einer Steakpfanne das Fett vom Rind mit ein wenig Öl erhitzen und wenn die Pfanne so richtig heiß ist, das Rindfleich auf allen Seiten scharf anbraten lassen (6 Seiten, 2 Minuten pro Seite) bis es Farbe annimmt (also, nicht umbedingt “schwarz”)

Danach habe ich das Fleisch zusammen mit dem Bratensaft in eine Auflaufform gelegt und mit ein wenig Koblauch und Thymianzweigen bedeckt.

In der Zwischenzeit habe ich den Herd auf 200 Grad vorgewärmt um dann die Auflaufform für 20 Minuten bei 200 Grad in der Röhre zu stecken.
Nach 20 Minuten kann dann die Hitze auf 130 Grad runtergedreht werden (die Herdtür ein wenig offen gelassen) und eventuell das Fleisch mit dem Bratensaft übergießen. Nach weiteren 25 Minuten bei 130 Grad kann das Roasbeef aus dem Herd rausgenommen werden und in Alufolie gewickelt werden, um so 5-10 Minuten zu ruhen.

Danach habe ich das Fleisch in 1 cm dicke Scheiben geschnitten.

So sieht ein medium Roastbeef aus:

und nun das Ergebnis:

lecker …..

Read More
Page 4 of 112« First...23456...102030...Last »
content top
FireStats icon Powered by FireStats