content top

Der fiktive Nekrolog vom 20. Januar 2018

George W. Bush, 43. Präsident der Vereinigten Staaten, starb heute im Alter von 72 Jahren im Methodist Hospital in Houston, Texas. Die offizielle Todesursache lautet Herzversagen.

Bushs umstrittene Präsidentschaft hinterließ vor zehn Jahren eine veränderte Nation und eine veränderte Welt.

Read More

Wieder in good old Europe

der Rückflug war dann 3 Stunden kürzer. Wir sind um 7:55 in Vegas losgeflogen, 4 Stunden später war ich dann in Atlanta.
hier mussten wir 3 Stunden auf Anschluss warten. 8 Stunden später war ich dann am Sonntag um 07:00 Uhr in München.
wir sind nicht wieder über Grönland geflögen sondern New York -> Limmerik.

Read More

Lebensgeschichte für 7 Dollar Fuffzich

heute bin ich zum Stratosphere Tower gefahren um Fotos vom Sonnenuntergang zu schiessen.
auf der Hinfahrt hatte ich einen Taxifahrer den es vor 11 Jahren aus Belgrad hierher verschlagen hat. Er schien nicht sehr vom Leben in den USA begeistert zu sein. Er schimpfte auf “those guys with their fake smile”.
Ich fragte ihn provokativ ob es daran liegen könnte weil er in einem Land zu lebt dessen Armee seine Heimatstadt vor paar Jahren bombardiert hat.
Da fing er an über “the jews that run America” herzuziehen und seine Solidarität mit den Taten eines kleinen Österreichers kundzutun.
Zum Glück dauerte die Fahrt nur 10 Minuten.

Auf dem Rückweg hatte ich einen Taxifahrer aus Moskau. Auf meine Frage was er so in Moskau gearbeitet hätte, erzählte er mir dass er Hochseilartist im berühmten Moskauer Zirkus gewesen ist. Um dann vor 15 Jahren nach Vegas zu kommen um hier die große Kohle zu machen.
Das hat er auch die ersten beiden Jahren aber dann ist er vom Seil gestürzt und hat sich die Hände gebrochen. Dann haben sie ihn gefeuert. 2 Jahre später hat er es wieder versucht aber er hatte jetzt mehr Angst und wurde vorsichtiger als früher.
Er wurde wieder gefeuert und damit war auch seine Reputation futsch.
Nun fährt er Taxi und träumt von den Zeiten als er in Moskau ein Star war.

Read More

Service Oase USA ?

heute bin ich zu Fry´s gefahren, einem electronic store, ähnlich wie unser Mediamarkt.
Ich war schon am Montag da, aber es war alles ausverkauft da letzte Woche die weltgrösste Computermesse in Vegas war.
Da ich für all die Präsentationen, Betas, images … die wir hier bekommen, dringend eine externe Festplatte brauche, bin ich heute nach den Kursen hingefahren.

Bis um 18:00 hatte ich im Mirage sessions, danach habe ich mir ein Taxi kommen lassen.
Darin ein etwas dunklerer Typ.
Wir fahren los und der fängt an zu reden. Arabisch. Erst denke ich er redet mit mir, doch da sehe ich das Headset. Er redet laut, er redet schnell und er hört nicht auf.
Im Wagen stinkt es abartig. Und der Typ fährt wie ein Wahnsinniger: bremsen, gasgeben, bremsen, gasgeben ….
Das Auto hat auch noch diese ultraweiche amerikanische Federung. Mir wird schlecht.
Ich entdecke seine taxi driver licence. Hasan Irgendwas. Und darunter steht Desert. Entweder wohnt er am Desert Boulevard oder es ist der Geburtsort

where are you born ?
in the desert

Angekommen, ich gebe ihm exakt 11.50$ und keinen Cent Trinkgeld. Er hört immer noch nicht zu reden auf.

Am Eingang zum Laden entdecke ich einen Typen und daneben ein Schild auf dem steht man solle alle elektronischen Artikel die man bei sich hat vorzeigen.
Ich zeige ihm meine Nikon und meinen ipod.
Er stellt mir einen Wisch für die Nikon aus, der ipod interessiert ihn nicht. Dabei führt dieser Laden keine Nikon Produkte (weiß ich vom letztem Mal), wohl aber ipods. Wenn ich also etwas klauen könnte, dann wohl keine Nikon.
Ich mache ihn darauf aufmerksam.
that are the instructions I have been given.
Ok. Wahrscheinlich auch den entsprechenden Stundenlohn.
Wie der Typ am Flughafen, dessen Job es ist, die Koffer die sich am Band bei der Gepäckausgabe sich im Kreis drehen, aufzurichten.

Die Festplatten sind hier etwas billiger als bei uns, ich nehme mir zwei 2.5″ Laptop HDDs mit 60 GB mit 120$ das Stück und noch ein Gehäuse 30$ das die Stromversorgung auch übers USB Kabel hat. Ohne Kabelsalat. Dann noch einen Autohalter für meinen ipod für 19$ und ein USB Kabel für meinen Tungsten für 14$ und einen Walkman Kopfhörer für 10 $ … und gehe an die Kasse. Erstmal 10 Minuten in der Schlange stehen.

345 $ Sir

Ich gebe ihr meine Visa Karte.

I can not read this card
try again
no, I can not read it
American Express
Sorry Sir, we don´t accept Amex in our store
do you accept EC cards ?
????
try it
unknown card
were is a ATM? (Geldautomat)
not in our store, go to the Las Vegas Bulevard …

ich hätte also zufuß so 3 Kilometer entlang vom Highway gehen müssen um an einen Geldautomaten zu kommen. Zum Glück habe ich mir gestern mit meiner EC Karte 300$ rausgenommen. Also schlage ich ihr vor doch eine der beiden Festplatten wegzulassen und den Rest zahle ich bar.
Geht nicht, die Festplatten sind schon vom Lager abgebucht worden. Dann kaufe ich gar nichts. Moment, der Chef kommt sofort.
Dieser hatte dann den Verkäufer gerufen und zu dritt haben sie die eine Festplatte wieder ins Lager eingebucht.

220$ später will ich den Laden verlassen, da steht ein Typ am Ausgang. Ich zeige ihm den Zettel für die Nikon, und meine Tasche wo die Nikon und der ipod war. Das interessierte ihn nicht. Er wollte meine Einkaufstüten und meinen Kassenbon sehen.
Und zwar verglich er die Anzahl (!) der gekauften Artikel. Ob jetzt ein Kopfhörer für 10$ oder ein GPS für 1000, hauptsache die Anzahl stimmt.

Vor dem Laden steht ein Taxi. Ich steige ein. Ich glaube es nicht, es ist mein Araber.
Jetzt telefoniert er nicht mehr.

Where are you from?
Germany.
where in Germany ?
Munich.
Where is that?
In the south, in Bavaria. That is a state in Germany.
is all Germany in Bavaria ?

kein Kommentar. 🙂

Read More

happy birthday Katy

Read More

Bulgarien

bin mit dem Taxi zu einem Outlet Store gefahren um mir Jeans zu kaufen. Echte Levis 501 für 24$, das sind 17€, dafür gibt es bei C&A gerade mal ein 5er Pack Socken.
So, ich im Taxi, vor uns an der roten Ampel eine SKlasse. Mit einem Nevada Autokennzeichen und einem Landesaufkleber BG.
BG wie Bulgaria.
Ich sage zum Taxifahrer, einem Hispano so in meinem Alter (Anfang 20):

Look, he´s from Bulgaria.
Where do you now this?
See the BG? This stands for Bulgaria.
And why has he this on his car?
Don´t know, guess he is from Bulgaria.
Wow, he must have made a long way driving from Bulgaria to Vegas.

Plinggg, mir fällt die Münze. Ich bin ja in the United States of America.

No, he can not drive from Bulgaria to Vegas. It´s a country in Europe.
Oh, yess, I see. Are you from Bulgaria?

Nun, ich habe dann doch einfach nur mit No geantwortet, mir war die Gefahr zu groß daß sich daraus eine Dracula Diskussion entwickelt.

Read More

habe mich ausgesperrt.

das bedeutet die Karte zum öffnen der Eingangstür meines Hotelzimmers liegt auf dem Bett. Innen !
und die Tür ist zu. Von aussen !
mal sehen ob sie mich reinlassen.
hello my name is Hirth. eitsch ai ar ti eitsch. yes. and I´m a stupid ass

Nachtrag:
Bin zur Rezeption gegangen und sage I have a problem, I have closed the door and forgot the card inside. Und die nette Dame sagt And where is the problem ?
Das war warscheinlich wie ein Anruf bei der Windows Hotline: habe meine Passwort 5 mal falsch eingegeben und komme nicht mehr rein.

Read More

was mir so auffällt:

was ist das für eine beschissene Wüste? ich wiederhole mich, aber es regnet echt seit 3 Tagen.
und die Amis haben überall die Klimaanlage an. wenn du am Abends ins Hotelzimmer kommst frieren dir die Eier ab, wenn du irgendwo im Hotel in einem Meeting sitzt, bläst dir eine eiskalte Brise das Toupet vom Schädel.
ich ware heute bei einer Lotus Session im Venetian Casino. Ein Raum so big wie der Ballsaal in Schönbrunn. Und kalt wie eine St. Petersburger Plattenbauwohnung im Dezember.

und die Chinesen, von denen es hier nur so wimmelt, haben keine Manieren. Oder nicht das was wir darunter verstehen.

Gleich am Samstag als ich im Hotel eingecheckt habe war ein Chinese vor mir (Pass: Peoples Republic of China) .
Ich hinter ihm. Und plötzlich lässt der einen fahren, mir sind vor Gestank fast die Nasenhaare ausgefallen. Eine Mischung aus Handkäse und verdautem Hund.

Frühstück. Runde Tische für 10 Personen. Du setzt dich hin. 10 Sekunden später setzen sich 5 Chinesen neben dich. Nix frage ob Stuhl frei . Und dann kannst du dem melodischen Klang der chinesischen Sprache lauschen. Fortissimo und Dolby Surround.

Die Sessions sind mal im Venetians, mal im Mirage, mal im MGM. Und esgibt einen Shuttle Bus der uns zwischen den Hotels rumfährt. Ich sitze schon, vor mir steht eine Japanerin. Der Bus fährt los. Jetzt sitzt sie auch. Auf meinem Schoß. Es ist ihr sichtbar peinlich und sie entschuldigt sich 1000 mal.
Zum Glück war es kein Chinese denn wie gesagt, die haben keine Manieren. 😉

p.s. ich generalisiere nur um eine gewisse Heiterkeit im Blog aufrecht zu erhalten.
( So, das war für die political correctness ? 🙂 )

Read More

habe dann doch nochmal gespielt

diesmal mit einer 20 $ Note.
und wieder gewonnen.
inzwischen habe ich einen Gewinn gemacht der einem durchnittlichen ätiopischen Monatlohn entspricht: 25$

Read More

gambling in Vegas

habe bei den 1/4 Dollar slot machines im MGM Casino (16.000 m² !!!) mal so, just for fun, einen Dollar Schein reingesteckt und gewonnen, dann verloren und wieder gewonnen …
nach einer halben Stunde habe ich immer noch von meinem Dollar gespielt.
irgendwann wurde es mir langweilig. Und so habe 12 Dollar 50 gewonnen 🙂

als ich danach ein Hot Wings Menü bestellt habe, hat mich das Glück anscheinend verlassen. Also habe ich die fetten, lätschigen, kalten Hünchenteile (mit Diet Coke 9,20$) liegenlassen.

Die Eröffnung der Software University 2005 war in der MGM Grand Arena, da wo schon Tyson dem Holyfield zärtlich das Ohr abgeknabbert hat. Habe mich wie auf einer Republikanischen Wahlveranstaltung gefühlt.

Read More
Page 110 of 112« First...102030...108109110111112
content top
FireStats icon Powered by FireStats