content top

die schweinische Grippe

überall in den Medien ist zu lesen das die Deutschen sich nicht impfen lassen wollen. Der Impfstoff hätte Nebenwirkungen, es würden zwei Arten von Impfstoffen geben ….
Mir alles egal, ich werde mich impfen lassen.
In meinem jugendlichen Leichtsinn dachte ich alles es würde mit einem Besuch bei meinem Hausarzt erledigt sein. Denn durch meine Diabetis Erkrankung bin ich ja in dieser Risikogruppe die als zuerst geimpft werden soll.

Ich bin von Montag bis Donnerstag in Köln, also hätte ich Freitag etwas Zeit zum pieksen lassen.
Also habe ich meine Frau gebeten am Montag zum Hausarzt zu gehen und für Freitag einen Termin zu machen.
Tja, mein Hausarzt impft leider nicht.
Aber auf einem Aushang stand die Adresse und Telefonnummer einer Praxis die impfen würde.
Gut, ich rufe da an.
Leider geht aber keiner ans Telefon, auch kein Anrufbeantworter ist angeschlossen. Den ganzen Dienstag habe ich versucht jemanden zu erreichen.
Nix.
Ich rufe am Mittwoch bei meinem Hausarzt an.

Was soll das, ich erreiche keinen bei der von Ihnen angegebenen Impf-Praxis.
Achso, die Frau H*** ist diese Woche im Urlaub, erst Montag wieder.
Super, und jetzt ?
Ja, ich gebe Ihnen die Telefonnummer vom Gesundheitsamt. Eventuell können Sie sich da impfen lassen.
Und was ist mit Risikogruppe und so ?
Kann ich Ihnen nicht sagen, rufen Sie da an.

Hier auch ein Anrufbeantworter.
Also rufe ich bei meiner Krankenkasse an.

Oh, es tut uns leid, die Kollegen die Ihnen Auskunft geben können sind nicht mehr da, rufen Sie morgen an.

Gut, ich rufe heute an.

Ja, wir haben mitbekommen das nicht alle Ärzte impfen.
Nein, wirklich ???
Ja, aber Sie können sich bei den Gesundheitsämtern oder in Krankenhäuser erkundigen, da werden auch Impfungen durchgeführt.

Mehr können Sie mir auch nicht sagen.

Klasse.
Meine Frau hat einen Termin bei Ihrer Frauenärztin bekommen (die impft …). In 3 Wochen am Mittwoch um 11:30. Keine Alternative, dies ist der einzige Termin.

Mich graust es bei der Vorstellung, was bei uns für ein Chaos ausbrechen würde, wenn eine wirklich tödliche Pandemie ausbrechen würde.
Denn so etwas wie eine zentrale Koordinierung scheint nicht zu geben. Sowas wie ein paar zentrale Impfzentren wo man als Bürger hingehen kann und seine Spritze bekommt. Es gibt doch genügend arbeitslose Ärzte und Krankenschwester.

Das ganze ist mir jetzt zu blöd. Ich werde mich nicht impfen lassen.
Vorteil bei einer Grippe: ich nehme immer ein paar Kilos ab und das könnte ich zur Zeit gebrauchen 🙂

Read More

the c*** s***** mother f**** Samsung

tja, das kommt davon wenn man eine Werbung mit Ozzy macht …

Read More

unsere Angie …

die ist ja heute in USA und darf vor beiden Kammern des US Kongresses sprechen.

eine gute Kolumne von Anne Applebaum in der Washington Post zu ihrer Person.

Did you know that there were elections in Germany a month ago? Were you aware that the German Socialists were soundly defeated? Had you realized that there was now a new government in Germany? No? Then give credit — both for the victory and the fact that you haven’t heard about it — to Angela Merkel, chancellor of Germany.

Even if you knew all of that, you might as well cheer anyway, because Merkel’s achievement is far greater than it seems. She is a soft-spoken, even-tempered and, frankly, dull pragmatist who has compared her economic program to that of a “Swabian housewife.” Her campaigns are the most boring anyone can remember. Despite the decisiveness of her recent victory, she humbly declared that she “respected those who did not vote for me.” To underline that point, she celebrated her new term as chancellor with a lunch of potato soup and sausages, an event that the Financial Times called “so low-key it resembled an atonement rite more than a celebration.” She is, if you like, the anti-Obama: zero charisma, zero glamour, beige pantsuits and a spouse who rarely appears in public.

And yet, partly by default and partly by design, Merkel is now the de facto leader of Europe. Over in Britain, Gordon Brown’s Labor Party is immolating itself. Over in France, President Nicolas Sarkozy’s attention-deficit issues propel him from one project to the next, to the irritation of everybody. The Italian prime minister, Silvio Berlusconi, is under endless investigation, and everyone else is too small or too preoccupied to compete. Even when the European Union chooses its next president later this year, he (and it almost certainly will be a he) will find it extremely difficult to do anything that contradicts the wishes of Merkel, who regularly tops lists of the world’s most powerful women.

Quelle: The Washington Post (man muss sich erst kostenlos registrieren)

Read More

Allerheiliigen

Dieses Fest verbinde ich mit Chrysanthemen. In meiner Kindheit wurden diese Blumen zu Allerheiligen zum Friedhof gebracht und auf das Grab der Verstorbenen denen man gedenkte gelegt.
Im Vorfeld des Feiertages drehte sich alles nur um diese Blumen. Wie sie wuchsen, ob sie wuchsen, ob sie den ersten Reif überlebt haben …
Meine Oma hatte immer die schönsten Chrysanthemen, gelbe und weiße.

Irgendwie ist dies der einzige kirchliche Feiertag den auch Atheisten feiern können, ja feiern sollten.
An diesem Tag ist keiner geboren, gestorben, auferstanden oder gen Himmel gewandert.
An diesem Tag wir einfach nur der verstorbenen Angehörigen, Freunden und Bekannten gedacht.

Und deshalb habe ich auch ein Festtagsessen gemacht: Entenbrust in Rotweinsauce mit Rotkohl und Semmelknödel.
Oder wie meine Frau sagte: “etwas was alle unsere Tote gern gegessen hätten” 😉

Gestern gab es bei Metro französische Barbarie Entenbrust im Angebot, da habe ich zugeschlagen …

Read More

Neuste Nationale Nachrichten

LOL. “Mein Lieblingsfettsack hieß wenigstens Herrmann!”

Read More

Hallo-Ween

Habe ich schon erwähnt das ich dieses “Fest” genau so liebe wie zum Beispiel Valentines Day ?
Ja.
Na gut …

Read More

Kontraproduktiv

liebe Polizei:
wenn Ihr Euch schon die Mühe macht am Autobahnkreuz Wiesbaden nicht einen, nicht zwei, nein, gleich drei Blitzer an den Leitplanken hintereinander aufzubauen, dann stellt Euch doch nicht mit neongelben Warnwesten neben dem Radarkasten hin und beobachtet mit verschränkten Armen den Verkehr ….

Read More

Tagging Hilfe

im Laufe der Zeit hat man dann doch eine größere Musiksammlung zusammengetragen.
nein, keine Raubkopien … gekaufte CD´s.
ich hab so an die 5-800 davon.
Schön im Regal abgelegt. In alphabetischer Reihenfolge.

Ja, und dann gibt es noch die mp3 Sammlung für unterwegs.
Da hat sich auch im Laufe der Jahre einiges angesammelt.

Woher ? Na von den eigenen gerippten CD´s … blöde Frage 😉

Und diese Sammlung ist dann in einem desolaten Zustand, da man beim rippen der CD´s zu faul war die mp3 tags zu setzen.

Diesen Zustand manuell zu beheben ist wahnsinnig zeitaufwendig.
Titelreihenfolge, Albumcover, Erscheinungsjahr ….

Zum Glück gibt es da Software die einem die Arbeit weitgehendst abnimmt.
Ich habe 2 kommerzielle Programme in die engere Auswahl gezogen. Und eines gekauft.
SongGenie (nur für Mac OS X) von Equinux und TuneUp von Tuneup Media.

Das letztere habe ich dann gekauft. Ausschlaggebend war der Preis und die Tatsache das es schon die Funktion des Cover finden mit integriert hat.
Was mir nicht so gut gefällt ist das es ein Plugin für Itunes ist und das man keine Chance hat manuell einzugreifen wenn er zum Beispiel ein Lied einem falschen Album zuordnet.

Ich bin über die Trefferquote begeistert.
Auch so Exoten wie eine Heinz Erhard Aufnahme von 53 oder komische rumänische Bands erkennt TuneUp richtig.

Read More

Linus 7

vorgestern war es dann endgültig soweit. Windows 7 ist auf dem Markt.

und es wird (wieder) das beste Windows aller Zeiten sein.
wie in dieser Werbung:

an dem Tag als Windows7 raus kam, hielt man in Tokio ein Linux Symposium ab. Bei diesem Event war auch der Linux Erfinder, Linus Torvalds, eingeladen.
Natürlich konnte Microsoft diese Gelegenheit nicht verpassen und hat genau gegenüber des Konferenzgebäudes einen Promo-Stand aufgebaut.
Das kam dann doch nicht so gut an und in einer Pause gingen einige Teilnehmer rüber um Fotos mit Microsoft zu machen.

So auch Linus Torvalds:

Der arme Verkäufer lächelt infantil und hat keine Ahnung mit wem er da gerade abgelichtet wird 🙂

Read More

Köln – Bilder

letztes Wochenende bin ich in Köln gewesen.
War super. Am Samstag war ich shoppen ( nur so Zeugs zum anziehen, nichts elektronisches, dh. mein Geldbeutel musste nicht bluten)
Am Sonntag war ich dann im Wallraff Museum und auf Fotopirsch.

Hier eine Ausbeute:










Read More
Page 11 of 112« First...910111213...203040...Last »
content top
FireStats icon Powered by FireStats