der neue Browser von Google ist seit ein paar Tagen auch für Mac OS X verfügbar.
heute habe ich ihn getestet, was mir als Erstes aufgefallen ist: die Seiten werden schneller geladen als mit dem Firefox.

Allerdings sind für diesen Browser (noch) viel weniger Extensions und Plugins verfügbar.
Und dies ist wahrscheinlich, bei mir, auch die Ursache der schnelleren Ladezeiten, keine Ahnung wie schnell ein “nackter” Firefox wäre.
Jedenfalls, ich vermisse die Möglichkeit zur Bookmark-Verwaltung in Form einer Lesezeichenleiste und einer Bookmark Synchronisation.
Werde bei meinem Firefox bleiben … auch, um ehrlich zu sein, weil mir diese Datenkrake nicht so ganz koscher ist.

Lustig fand ich die Warnung die man erhält wenn man im Chrome in den anonymen Modus wechselt:

Und dann war da noch die Sache mit dem Backup.
Ich habe mir ja vor einiger Zeit dieses 8 Terabyte Speicher NAS Dingenskirchen von Synology zugelegt.
Mac OS X bringt seit Version 10.5 eine eigene Backup Software mit, die sogenannte Time Machine.
Funktioniert, Apple like, ganz simpelst, man gibt an welches Laufwerk das Ziel für das Abspeichern der gesicherten Daten sein soll und was man nicht sichern möchte.

Der Rest funktioniert unbemerkt im Hintergrund, periodisch werden dann inkrementelle Backups gemacht.

Mit den Bordmitteln kann man aber weder das Backup Intervall, noch irgend andere Konfigurations Schrauben drehen.
Dazu muss man sich entweder auskennen und eine Konfigurationsdatei editieren (/System/Library/Launch Deamons/com.apple.backupd-auto.plist ) oder man nimmt eines der vielen Freeware Programme her.

Da ich einfach nur meine Daten sichern wollte hat mir die Time Machine vollkommen ausgereicht.
Am Wochenende, wenn ich daheim war, habe ich meine Daten ganz brav auf den Synology NAS gesichert.

Bis letzten Freitag.
Da konnte Time Machine aus heiterm Himmel nicht mehr auf den NAS zugreifen.

Nun habe ich die ganzen Daten zwar noch in diesem Apple proprietären Format (sparsebundle) aber kann nicht mehr darauf sichern.
Im Internet habe ich von einigen gelesen die das gleiche Problem haben wie ich.
Time Machine scheint sich noch nicht so richtig mit externen NAS RAID 5 Systeme zu “verstehen”.

Nun, es geht um Datensicherheit und ich habe keinen Bock auf Experimente und eventuellen Patches die irgendwann released werden, deshalb habe ich mir eine 30 Tage Testversion von Personal Backup der Firma Intego zugelegt.
Ich teste es gerade durch.

Bisher bin ich begeistert von der Flexibilität der Software.
Ist aber nix für DAUs … man sollte schon wissen was man anklickt 🙂

note to myself: ich brauche dringend einen Gigabit Switch. 150 GB in 13 Stunden ist dann doch etwas lange.
note to finance minister: a) nicht in diesem Jahresbuget eingeplant b) klingt nach teuer, ist aber schon für 30€ zu haben

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.