content top

mein erstes 0,213 gigapixel Foto

mein erstes 0,213 gigapixel Foto

Ein Gigapixel Foto ist per Definition ein Bild, welches aus einem Puzzle aus 1000 Bilder die mit einer 1 Megapixelkammera geschossen wurden, besteht.
Ok. ich bin noch nicht im Gigapixel-Bereich, aber bald (?) …

Ich habe das Eingangsportal des Kölner Doms fotografiert.

Das Bild besteht aus 40 Einzelbildern, die mit einem 100 mm Objektiv aufgenommen wurden.
Ich habe eine Bilderreihe aufgenommen, beginnend von unten rechts jeweils 8 Bilder nach oben, dann die nächste 8-er Bilderspalte links versetzt … usw., das insgesamt 5 mal.
Die 40 Einzelbilder habe ich dann mittels einer Panorama Software zusammengefügt.

Das Ergebnis ist ein Foto, 2,5 auf 2,5 Meter und über einen Gigabyte groß.

Dies ist aber nur ein Experiment, ich habe die Bilder freihand geschossen.
Ich werde das nächste Mal a) ein Stativ mitnehmen und b) irgendwann vor 7 Uhr morgens da sein, damit ich die ganzen Japaner leider verpassen werde.

Die Fülle an Details an diesem Eingangsportal ist faszinierend.

Here it is:

Es ist verständlich, dass man bei maximaler Vergrösserung das Bild ein wenig verschwommen sieht, ich musste die Qualität des JPGs sehr nach unten schrauben.

Read More

ein Panorama …

ein Panorama …

Read More

new Toy

früher, in der analogen Zeit, hatte ich für meine Dias einen Dia-Projektor.
Und dann haben sich Familie und/oder Freunde zusammengesetzt, das Licht wurde ausgemacht und alle betrachteten die Dia Vorführung.

also, eigentlich habe ich den Dia-Projektor ja immer noch … man weiß ja nie ob der gute alte Dia-Film nicht seinen Comeback feiern wird.
So wie zur Zeit die Schallplatte wieder en vogue ist.

Trotzdem, wir leben in einem digitalen Zeitalter und machen digitale Bilder, welche dann als digitales Abbild auf der Festplatte oder auf DVD ihr Dasein fristen um dann und wann als Diashow auf einem Laptop Monitor zu landen.
Ich vermisste dieses Vorführen meiner Bilder, also quasi die Endstufe des ganzen Foto Workflows (fotografieren -> abspeichern -> sichten -> ausmisten ->Bildbearbeitung -> abspeichern Endergebnis -> ??? ).

Ok. Das hat sich ab heute geändert.
Ich habe mir Der Finanzminister hat mir erlaubt Der Weihnachtsmann kam etwas früher und hat mir heute einen Beamer gebracht.

Der Acer H7530D Full-HD ist die perfekte Wahl für Heimkinofans, Fernsehfreunde und Gamer, die das ganz große Bild in FullHD wollen. Mit seiner 1080p, 16:9 nativen Auflösung, dem hohen Kontrast von 40.000:1 und der einfachen Bedienung wird das Wohnzimmer zum Kino und beim Fußball kommt echtes Stadionfeeling auf. Mit 2.000 ANSI Lumen bietet der Heimkino Projektor Acer H7530D auch bei Tageslicht ein helles, brillantes und gestochen scharfes Bild, mit dem man sich nicht im Keller verstecken muß. Das Geheimnis liegt in der integrierten Acer ColorBoost Tecnologie II+ mit 6 Segment Farbrad und DLP BrilliantColor DarkChip 2, welche den neuesten digitalen Projektionsstandard bietet, bei optimierter Farbleistung für satte, lebensechte und brillante Farben.

Ich kann noch nichts zu der Full HD Qualität aussagen (brauche noch ein DVI->HDMI Kabel und mein HDMI Kabel vom BlueRay Player ist zu kurz) aber die Farbwiedergabe, die Möglichkeiten manuell in die Farbkorrektur, Schärfe, Kontrast, Temperatur …. des Bildes einzugreifen sind gigantisch.

Und meine gute, alte Dia-Leinwand erlebt gerade eine Renaissance. Bewegte Bilder …

Read More

Köln – Bilder

letztes Wochenende bin ich in Köln gewesen.
War super. Am Samstag war ich shoppen ( nur so Zeugs zum anziehen, nichts elektronisches, dh. mein Geldbeutel musste nicht bluten)
Am Sonntag war ich dann im Wallraff Museum und auf Fotopirsch.

Hier eine Ausbeute:










Read More

Holland

letztes Wochenende war ich mit Bekannten und Freunden in Holland meinen Geburtstag nachfeiern.
In Valkenburg, besser gesagt in einem Feriendorf in der Nähe von Valkenburg.
Ein nettes Städtchen zwischen Aachen und Maastricht, hügelig und bewaldet, so gar nicht wie man sich die Niederlande vorstellt.

Super schöne, gepflegte Häuser … also eine Holland Rundreise steht bei mir ganz hoch auf der ToDo Liste.

Die Party war genial. Ich habe den Koch-Hobby raushängen lassen und sie alle begrillt und kulinarisch verwöhnt:

Was mir aufgefallen ist: alle Holländer mit denen ich Kontakt hatte sprachen Englisch, und ich meine ich nicht ein paar Brocken Englisch mehr Recht als Schlecht zusammengefügt, sondern ein perfektes Englisch mit charakteristischen Oxford Akzent.
Aufgefallen ist mir das als ich die Verkäuferin in einem Laden nach den Öffnungszeiten fragte, ich dachte mir: wow, was würde ich nicht für so ein akzentfreies Englisch geben und im gleichen Atemzug: OMFG, Du als IT Architekt in einem amerikanischem Unternehmen sprichst schlechter Englisch als eine Verkäuferin in einer holländischen Bäckerei.
Na ja, es könnte schlimmer sein 🙂

Hier ein kleiner Sprinkhaan

Kurz nach diesem Foto verstarb er leider …

Read More

Neues von Nikon

Nikon hat letzt Woche zwei Produkte angekündigt die mich schon reizen würden.

an meinem Finanzminister Frau: bitte ab hier nicht weiterlesen !!!

Und zwar eine verbesserte Version der D300. Und dieser Kammerabody nennt sich gaanz originell D300s.
Der grösste Unterschied zu der alten D300 besteht in der Möglichkeit Videos zu machen. In HD Qualität.

Die grosse Frage ist ob man das braucht.

Hier eine Featureliste (bei engadget gefunden)

  • CMOS-Bildsensor im DX-Format mit 12,3 Megapixel. Sensorreinigungssystem zur wirksamen Reduzierung von Staub.
  • Serienaufnahmen mit 7 Bildern/s (8 Bilder/s bei Verwendung des optionalen Multifunktionshandgriffs MB-D10 mit Akku EN-EL4a).
  • D-Movie zum Aufzeichnen von Filmsequenzen in gestochen scharfer HD-Auflösung mit Stereoton* und Start-/Stopp-Bearbeitungsfunktion.
  • zwei Speicherkartenfächer: CF- und SD-Speicherkartenfächer bieten mehr Flexibilität bei der Arbeit.
  • ISO 200 bis 3.200: Erweiterbar aufwärts bis zu ISO 6.400 (entsprechend) und abwärts bis zu ISO 100 (entsprechend).
  • Bildverarbeitungs-Engine EXPEEDmit 14-Bit-A/D-Wandlung und Bildverarbeitung mit 16 Bit für feinste Tonwertabstufungen.
  • AF-System Multi-CAM3500FX mit 51 Messfeldern. Einzeln wählbar oder konfigurierbar in Abdeckungseinstellungen mit 9, 21 und 51 Messfeldern.
  • Direktauslösung mit einer Einschaltzeit von nur 0,13 s und einer Auslöseverzögerung von 45 ms.
  • Modus “Leise Auslösung”: Die ideale Lösung für diskrete Aufnahmen, da die Geräusche des Kameramechanismus merklich verringert werden.
  • Picture-Control-Konfigurationen rationalisieren die Bildverarbeitung in der Kamera, da die Bildparameter bereits vor der Aufnahme angepasst werden können. Sie bieten darüber hinaus vollständige Kontrolle über Schärfe, Kontrast, Helligkeit, Farbton und Sättigung in verschiedenen Farbraumeinstellungen.
  • 3-Zoll-VGA-LCD-Monitor mit 920.000 Bildpunkten und großem Betrachtungswinkel von 170°.
  • Active D-Lighting ermöglicht überragende Bilder mit hohem Kontrast durch automatische Anwendung von Farbtonkorrektur während der Aufnahme.
  • Robustes Gehäuse aus Magnesiumlegierung ist vor dem Eindringen von Regen, Spritzwasser oder Staub geschützt.
  • Langlebiger Verschlussmechanismus, Haltbarkeit auf 150.000 Auslösungen getestet.
  • HDMI-Videoausgang ermöglicht den Anschluss an hochauflösende Videosysteme.

Nun stellt sich für mich die Frage: braucht man das als Besitzer einer D200 ?
Jein …

Das einzige was mich an meiner Kamera stört ist das Rauschen wenn ich die Empfindlichkeit (ISO) hochdrehe. So bei 800 fängt es schon an.
Wo braucht man das ? Ja, überall wo man nicht blitzen sollte/will: Kirchen, Museen, Partys …
Schuld ist der veraltete CCD Sensor der D200. Die neuen Kameras von Nikon, auch die etwas günstigeren haben alle CMOS Sensoren.

So nun wieder an meine Frau (denn ich bin mir 100% sicher das Du doch weitergelesen hast): eine gute und eine schlechte Nachricht.
Die gute Nachricht ist das ich mir diesen D300s Body nicht in Betracht ziehen werde.
Die schlechte Nachricht: der Nachfolger der D700 ist nicht uninteressant 😉
FX CMOS Sensor (24 Megapixel),  ISO 50 to 12800 …. lecker lecker
Keine Ahnung was sie kosten wird … allerdings muss eine alte Frau dafür lange stricken.

So, das zweite was Nikon angekündigt hat ist der Nachfolger seines legendären 70 – 200, 2.8 VR Objektives.

Unter der Bezeichnung NIKKOR 70-200 mm 1:2,8 G ED VR II verbirgt sich ein super Tele, leichter, kleiner als der Vorgänger, mit einem verbesserten Bildstabilisator.

Allerdings ist der Preis jenseits von Gut und Böse.
Ab November soll die Linse für 2500€ verfügbar sein. Ok, der Strassenpreis wird sich so um die 1900 – 2000 einpendeln, ist aber immer noch eine Zumutung für jeden normalverdienenden Amateur.

Aber … ist es nicht schön wenn man noch was zum träumen hat ?

Read More

einige Bilder aus dem Urlaub

Read More

zu Ostern

Bilder für Mädels und gaaanz sensible Jungs 😀
(ich glaube, ich sollte auf Aktfotografie umsteigen, denn mein guter Ruf geht langsam flöten )

Weitere Fotos hier.

Read More

weiteres Getier im Park

eigentlich wollte ich in den Botanischen Garten um Blumen zu fotografieren. Bis ich merkte das ich meine Brieftasche nicht dabei hatte und somit die zwei Euro fuffzig Eintritt nicht aufbringen konnte.
Na gut, wenn es nicht die Flora sein kann, dann muss die Fauna herhalten.

Bei den ersten 3 Bilder musste ich mich hinlegen um diese Perspektive hinzubekommen. Ich merkte das ich dabei von einer Gruppe Japaner und einer anderen Gruppe Russen (oder Ukrainer, oder Usbeken, oder … solche Sowjetbrüder halt 😉 ) fotografiert wurde.
Ich bin eine Münchner Sehenswürdigkeit …. hihihi

Read More

Frühlingsgefühle

vor paar Stunden im Schlosspark Nymphenburg.

😀

Read More
Page 2 of 512345
content top
FireStats icon Powered by FireStats